DER SAP EXPERTEN BLOG
NEWS UND TRENDS ZU
SAP BI & BW

Was ist SAP Leonardo?

09. 03.2018 Anja Kaup Grundlagen

SAP Leonardo kann als Dachmarke verstanden werden. Darunter fasst SAP die Software- und Dienstleistungspalette zusammen, die Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und der Entwicklung digitaler Innovationen helfen sollen.

 

1.     Welche Technologien und Services umfasst SAP Leonardo?

Basis für die digitale Transformation ist die SAP Cloud Plattform. Für die stabilen Kernprozesse ist S/4HANA, die neueste Generation der ERP-Anwendungen zuständig — on-premise oder Cloud. Für das digitale Geschäft stehen SAP Cloud Platform und SAP Leonardo bereit. Die SAP Cloud Platform stellt zusätzlich zur SAP HANA Datenbank zentrale Dienste wie Analytik, maschinelles Lernen und Integrationsservices bereit. Sie ist ein Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot, um Apps zu erweitern, zu integrieren oder zu erstellen. 

Auf Basis der SAP Cloud Plattform bietet SAP folgende „Leonardo Technologien“ an:

  • Internet of Things (IoT) - Internet der Dinge
  • Machine Learning (ML) - maschinelles Lernen
  • Analytics - Analytik
  • Big Data
  • Blockchain
  • Data Intelligence

Eine wichtige Rolle spielen daneben Methoden wie:

  • Design Thinking
  • Data Intelligence Tools und
  • Benchmarking

Gerade durch die Verschmelzung der Technologien und der Methoden des Design Thinking unterscheidet sich SAP nach eigenen Aussagen von konkurrierenden Angeboten wie IBM Watson.

Design Thinking ist eine Methode, die Anwendern hilft, die gesamten Anforderungen aufzudecken, die für Digitalisierungsprojekte erforderlich sind. Außerdem hilft es, neue Ideen und Anwendungen zu entwickeln, die für Nutzer überzeugend sind.

20180306_SAPLeonardoTechnologien.jpg

Abb. 1. SAP Leonardo Technologien
Quelle: https://www.sap.com/products/leonardo.html

 

2.   Hat Leonardo da Vinci etwas mit dem Namen zu tun?

Tatsächlich beruft sich der Name auf das Universalgenie, das vor über 600 Jahren als Maler, Bildhauer, Architekt, Ingenieur und Philosoph für viele Innovationen gesorgt hat.

In einem YouTube Video beschreibt SAP seine Rolle so: „Leonardo da Vinci showed people the future and helped them dream. He showed people how things worked and made them work better”.

20180306_SAPLeonardo_LeonardodaVinci.jpg
Abb. 2: Leonardo da Vinci war Künstler und Wissenschaftler
(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ointuXcZVoc)

SAP Leonardo ist dafür geschaffen, Unternehmen beim digitalen Aufbruch zu helfen und durch bessere und fortschrittlichere Analysen neue Geschäftserkenntnisse zu liefern.

 

3.    Was ist das Ziel von SAP Leonardo?

SAP Leonardo soll Unternehmen und öffentliche Organisationen in ihrer gesamten digitalen Innovationsstrategie unterstützen. Es soll Menschen, Dinge und Prozesse vernetzen.

Das Ziel ist,

  • neue datengetriebene Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu finden
  • diese schnell einzuführen
  • das Kundenerlebnis zu verbessern und
  • Geschäftsprozessen effizienter zu gestalten.
Konkret sollen Produkte, Anlagegüter oder Gebäudeinfrastruktur vernetzt werden bzw. Services angeboten werden, die vom Flottenmanagement bis zur vorausschauenden Wartung reichen.

 

4.   Wie wird SAP Leonardo angewendet oder eingesetzt? 

1.1           Prozess

Der typische Prozess sieht zuerst einen Workshop vor, in dem der Business Use Case (Geschäftsanwendungsfall) definiert wird. Gemeinsam mit einem Berater aus dem Bereich SAP Digital Business Services entwickeln Unternehmen eine Idee, wie die geschäftlichen Ziele mit Hilfe von SAP Leonardo unterstützt werden können. Darauf aufbauend wird eine Prototyp-Anwendung entwickelt und getestet, eine funktionale Anwendung fertiggestellt und letztlich freigegeben.

Für Kunden in bestimmten Branchen gibt es „Accelerators“: vorgefertigte und getestete Prozesse, sogenannte "Industriebeschleuniger", die auf bestimmte Kernfunktionalitäten zugeschnitten sind.

 

1.2          Entwicklungszeit

Die Entwicklungszeit einer Anwendung hängt davon ab, wie tiefgehend und komplex die Anwendung ist. Um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, bietet SAP drei Möglichkeiten an:

  • Express Edition
    In der SAP Leonardo Innovation Services, Express Edition wird der Geschäftsanwendungsfall an einem Tag definiert, innerhalb von zwei bis drei Wochen ein Prototyp entwickelt und nach sechs Wochen bereits die finale Anwendung geliefert.
    Diese Edition setzt auf Industriebeschleuniger, die laut SAP mindestens 80 Prozent der Geschäftsprozesse abdecken, die für eine Anwendung benötigt werden. Die vordefinierten Pakete können genutzt werden, um Möglichkeiten zu prüfen oder an Ideen zu arbeiten.
  • Open Innovation Edition
    Kann ein Industriebeschleuniger in einer Branche nicht eingesetzt werden, weil er dafür ungeeignet ist, ist ein längerfristiger Design Thinking Prozess notwendig. Er ermöglicht es, tiefergehende Fragen zu stellen, individuelle Lösungswege und Ergebnisse zu erarbeiten und Digitalisierungsprojekte live mit wenig Investitionen und Risiko zu testen. Beim anschließenden Implementierungsprojekt arbeitet das SAP Leonardo Team eng mit dem Unternehmen zusammen, um einen Implementierungsplan für einen bestimmten Anwendungsfall zu definieren.
  • Enterprise Edition
    Bei diesem Ansatz können im Vergleich zur Open Innovation Edition mehrere Anwendungsfälle erfasst und geliefert werden, anstatt nur einer.

20180306_SAPLeonardoProzess.jpg

Abb 3: Prozess des Leonardo Innovation Services – Express
(Quelle: https://www.sap.com/documents/2017/01/f0006f6d-a17c-0010-82c7-eda71af511fa.html)

 Aktuell verfügt SAP Leonardo über „Accelerators“ für folgende Branchen:

  • Einzelhandel
  • Konsumgüter
  • Sport und Unterhaltung
  • Diskrete Fertigung
  • Chemie und Versorgungsunternehmen
  • Telekommunikation

Pakete für Reise- und Transportwesen sowie für die Versorgungswirtschaft sind geplant.

 

1.3          Standard Cloud Solutions

Die darunterliegenden Technologien sind oft Standardlösungen der SAP.

Industriebeschleunigerpakete sind für folgende Standard Cloud Solutions vorhanden: 

  • SAP Predictive Maintenance and Service
  • SAP Asset Intelligence Network
  • SAP Connected Goods
  • SAP Global Track and Trace
  • SAP Distributed Manufacturing
  • SAP Vehicle Insights
  • SAP Digital Manufacturing Insights

Die Standardlösung SAP Predictive Maintenance and Service kann beispielsweise für die optimierte Instandhaltung in der Produktion eingesetzt werden oder auch zur Service-Optimierung von Fahrstühlen. 

Das SAP-Portfolio für Digital Manufacturing besteht aus ergänzenden On-Premise- und Cloud Lösungen, die auf der SAP Cloud Platform laufen. Dazu gehört SAP Predictive Maintenance and Service (SAP PdMS), SAP Asset Intelligence Network (SAP AIN) und SAP Digital Manufacturing Insights (SAP DMI).

SAP Predictive Maintenance ist für die optimierte, vorausschauenden Wartung entwickelt.

SAP Asset Intelligence Network stellt Equipmentdaten standardisiert zur Verfügung. Hersteller, Dienstleister und Anlagenbetreiber teilen auf einer Cloud-basierten Plattform ihre Daten miteinander. Der Hersteller stellt Stammdaten für ein bestimmtes Modell zur Verfügung. Kundenkönnen diese Daten in ihre Systeme übernehmen und mit den bereits vorhandenen Stammdaten verbinden. So bleiben Daten ohne aufwändige manuelle Arbeit und Medienbrüche aktuell und Hersteller müssen sich nicht gesondert mit Kunden verbinden, um Anlagen- oder Bauteildaten auszutauschen.

SAP Digital Manufacturing Insights erfasst und visualisiert Kennzahlen in Echtzeit für mehr Transparenz in der Produktion. Mit reaktionsschneller Software soll die Produktion kontinuierlich verbessert werden.

 

5.    Welche Kosten entstehen beim Einsatz von SAP Leonardo?

Unternehmen bezahlen abhängig von der Branche, Funktionalität und Bedarf einen Fixpreis. Dafür bekommen sie ein passendes Accelerator-Paket, das Design-Thinking-Workshops beinhaltet, notwendige Cloud-Lizenzen für die eingesetzten Anwendungen und Technologien sowie das Design und die Entwicklung von Prototypen bis hin zur endgültigen Lösung.

 

6.   Was sind SAP Leonardo Centers?

SAP Leonardo Centers sind physische Anlaufstellen für etablierte Unternehmen und Start-ups sein, in denen sie Anregungen für die Digitalisierung und Innovation suchen können. Hier können sie erste Prototypen und Piloten im Rahmen der SAP Leonardo Accelerators testen und auf den Weg bringen.

Die ersten SAP Leonardo Center wurden in New York und Paris eröffnet. Weitere sind in São Leopoldo, Brasilien, und Bangalore, Indien, geplant.

So entsteht ein globales Netzwerk physischer Standorte, in denen Unternehmen praktische Erfahrungen mit den Technologien sammeln können. Dies soll Design- und Entwicklungsprojekte erleichtern.

 

Weitere Informationen:

SAP-Leonardo-Webseite

Broschüre über SAP Leonardo 

Broschüre zu Capabilities and Success Stories

Videos:

Was ist SAP Leonardo?
https://www.youtube.com/watch?v=YPGMg6fh36U
SAP Leonardo overview
https://www.youtube.com/watch?v=ointuXcZVoc

Achtteilige Webinar-Reihe:

https://webinars.sap.com/de/sap-leonardo-webinar-serie/de/home

Die Vortragsreihe gibt einen Überblick zu SAP Leonardo und erklärt verschiedene Möglichkeiten und Schwerpunktthemen, wie Design Thinking, Internet of Things (IoT), Machine Learning, Blockchain, Data IntelligenceBig Data und Analytics

 

Auch interessant:
Was ist SAP HANA?
Was ist SAP S/4HANA? 

 

Über diesen Blog

Die Wissensexperten von Infocient Consulting, Mannheim, informieren Sie über Neuigkeiten aus der SAP BI und SAP BW-Welt. Unternehmensnachrichten und Erfahrungen unserer Auszubildenden zeigen Ausschnitte unseres spannenden Beratungsalltags.
Informieren Sie sich stets aktuell für Ihren Wettbewerbsvorteil - hier und auf unseren Social Media Kanälen wie Twitter, Facebook, Google+ und XING.

Top BI und BW Wissen

Aktuellste Beiträge

Infocient Mannheim - SAP Consulting